Dienstag, 6. September 2011

Söhnlein Brillant Mild - Sekt, der auch Männern schmeckt

Von Söhnlein Brillant erhielt ich ein wunderschönes Paket inklusive zweier Gläser mit Söhnlein Brillant Mild Gravur sowie einer Imperial-Flasche Söhnlein Brillant Mild Jahrgangs-Sekt.
Steckbrief
Söhnlein Brillant Mild: 0,75cl, 11% vol, rund 3,80€

Flaschengestaltung und Sektfarbe
Als Frau spricht mich die das edle, goldene Design mit den orangefarbenen Blumenranken ganz besonders an. Die Farbkombination ist fast perfekt aufeinander abgestimmt - das Rot beißt ein wenig, aber schließlich handelt es sich hierbei um das Logo. Außerdem mag ich es, wenn eine Flasche transparent ist, denn ich will wohlgemerkt vor dem Kauf wissen, was ich trinken werde.
Ich finde die Farbe des Sektes von weitem sehr schön, golden, von nahem wäre es angenehmer ohne den Grünstich.
Insgesamt eine exquisite Symbiose zwischen elegantem Design, modernen Motiven und nobler Sektfarbe.
Meinen Freund hat die Gestaltung relativ wenig beeindruckt. Ganz nach dem Motto "Hauptsache, es schmeckt!". Außerdem würde er die Flasche gerade wegen der "weiblichen" Blumenranken nicht kaufen, es sei denn für eine Frau. Er findet die Flaschengestaltung nämlich wie ich bedeutend feminin.

Die Verkostung
Nachmittags haben wir den Sekt bei Zimmertemperatur geöffnet. Dabei war es sehr einfach die Flasche zu öffnen, da genügend aber nicht zu viel Druck auf den Plastikkorken lastete. 
Mir schmeckt Söhnlein Brillant Mild ganz besonders gut, angenehm süß mit feiner Perlage. Mein Freund fand ihn bereits sehr gut, allerdings wünschte er, ihn gekühlt zu genießen. Gekühlt empfand ich ihn herber, ungekühlt glich er eher einem süffigen Asti, kalt einem gutem Crémant d´Alsace. Beide Male sehr empfehlenswert! Etwas fruchtiger hätte ich ihn mir noch gewünscht. Dennoch ist es bisher der beste Sekt, den ich je getrunken habe - alle anderen sind mir zu einfach zu herb, zu trocken beziehungsweise auch zu körperreich.


Fazit

Der ideale Sekt für Frauen und Männer, die es eher lieblich mögen! Uns beiden schmeckte er ganz besonders gut und wir genossen jeden Tropfen!
Auch das Design hat mich überzeugt, wenngleich die Flasche sich deswegen wenig für Männer eignet. Da aber meist Frauen milden Sekt trinken, eignet er sich bestens für einen Ladies- Abend!

Selbst Finja hatte zu tief ins Glas geschaut ;-)

Kommentare:

  1. Süß mit Finja;)
    ich mag auch alles immer gut gekühlt!
    Schöner Bericht...

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  2. und wie hat es der katze geschmeckt? die schaut auf dem 3 bild sehr müde aus :-D

    danke für den tollen bericht.

    grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Rückmeldung! :)

    Ja, fand ich auch! Finja wollte ständig daran schnüffeln und bei 90% all meiner Fotos war sie mit drauf - irgendwie wird sie magisch von der Kamera angezogen ;-) Aber die Fotos fand ich so passend (ist mir etwas zu Kopf gestiegen), dass ich sie euch nicht vorenthalten wollte!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Durfte auch testen und fand ihn richtig lecker!

    Verfolge dich nun und wenn du möchstest kannst du gerne bei mir einmal vorbei schauen.

    LG
    Sandra
    http://www.produkttests-sandraswelt.de

    AntwortenLöschen
  5. Da sieht man wieder, dass sich Finja nicht mit dem billigen Mist zufrieden gibt, die feine Dame ;)

    Ich fand den Sekt etwas wärmer sehr süffig! Mir stieg er sehr schnell in den Kopf...

    AntwortenLöschen
  6. wir durften auch testen und fanden ihn total lecker, hast nun einen Leser mehr, freue mich auch über neue Leser

    http://kleinesforschungslabor.blogspot.com/

    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  7. ich merke es schon...bald werden wir die Produkttests noch zu AA ^^
    ohje warm ist der Sekt wahrlich süffig und sooo gut!!

    @Sandra: Wohlgemerkt! Die feine Dame stammt ja aus gutem Hause und schätzt die Getränke, die ihr von ihrem eigenen Diner angeboten werden.

    AntwortenLöschen

Was sagt ihr dazu?