Mittwoch, 1. Juni 2011

Chäff-Timer vom Häfft-Verlag: Terminkalender für alle Fälle!

Kennt ihr das, wenn ihr Telefonnummern und wichtige Termine sowie Geburtstage mühsam in euer neues Handy eingegeben habt, weil ihr dachtet ein Touchscreen wäre so toll, das Handy jedoch nach ein paar Wochen einfache streikt, und ihr nun merken müsst, dass es alles andere als toll ist, wenn dieses nicht mehr angeht und all eure Daten von einer Sekunde auf die nächste einfach verloren gegangen sind?

Tja, wer solch eine Erfahrung gemacht hat, weiß warum die lieben Eltern nur Gutes meinten, wenn sie einem jedes Jahr aufs Neue ein Agenda gekauft hatten. Ja, ab und an haben auch  sie einmal Recht ;-) Außerdem muss ich zugeben, dass ich eh nicht der Typ bin, der sein Handy für Meetings und ähnliches verwendet, daher kommen mir Agenden immer sehr gelegen und darum war ich umso glücklicher, einen Chäff-Timer vom Häfft-Verlag zur Verfügung gestellt zu bekommen.


Wo gibt es den Chäff-Timer zu kaufen und wie viel kostet er?

Die Chäff-Timer kann man bei Häfft und in teilnehmenden Schreibwaren- und Buchläden sowie in einigen Warenhäusern erwerben.

Es gibt ihn in verschiedenen Größen und Ausführungen und somit auch Preiskategorien.
-          Der günstigste Chäff-Timer gibt es im Format A6 für 7,99€,
-          der nächste im A5-Format für 9,99€ (das ist dieser hier),
-          zu dem gibt es einen A5 Chäff-Timer Business für 12,99€
-          und einen A5 Chäff-Timer mit Gummiband für 15,99€



Erster Eindruck: Jahresplaner? …noch besser…

Das erste war mir bei diesem Terminkalender auffiel, war, dass er mitten im Jahr startet, dafür aber bis Ende nächsten Jahres geht, sprich der Chäff-Timer umfasst ganze 18 Monate. Endlich kann Frau mal über ein Jahr hinaus planen! 
Für mich ist dies momentan wirklich sehr wichtig, da ich am Ende meines Studiums angelangt bin und nun all meine Prüfungstermine fein säuberlich eintragen kann. Aber auch für Geschäftleute und diejenigen, die gerne längerfristig planen und nicht in den Tag hinein leben, ist dies von besonders großem Wert.

Gut, nun könnte wohlgemerkt der Einwand kommen, dass man im Zeitraum von Juli bis Dezember 2011 den Chäff-Timer von Jul 2010-Dez 2011 und von Jul 2011-Dez 2012 mitnehmen müsste, da sie sich überlappen. Jedem wird man es wohl nicht Recht machen können, daher sollte jeder für sich gut überlegen, was für ihn sinnvoller ist.


Design

Den Chäff-Timer bekam ich in einem schlichten Weiß mit grünem Streifen. Diesen gibt es aber noch in weitere fünf Designs, wovon meines Erachtens nur einer eher lady-like aussieht:
-          Weiß, mit grünem Längstreifen
-          Schwarz-Rot, mit Flechtmuster
-          Rosa, mit Ranken
-          Blau, in Crackling-Optik
-          Grau, in grauem Ziegelmuster
-          Lila, ein dunkles Blau-Violett
Aber seht selber! Bei der Auswahl ist wohl für jeden etwas dabei!
Ihr ahnt bestimmt schon, welches Design mein Favorit ist...das Girly-Rosa. Zu meiner Verteidigung möchte ich jedoch betonen, dass mir die Chäff-Timer in Grau und Schwarz auch sehr gut gefallen; manchmal muss es ja auch nicht Pink sein. Ich finde, dass beide sowohl von Männern wie auch von Frauen genutzt werden können, wobei die schwarze Variante wohl auch sehr edel in einem roten Bag aussieht und die graue einen Touch von Rock-Chic hat.


Nur ein einfacher Timer? Weit gefehlt!

Ich muss gestehen, dass ich etwas verdutzt war, in meinem Timer ein Inhaltsverzeichnis wiederzufinden. Aber dies hat einen guten Grund:
Der Chäff-Timer ist eben kein reines Kalendarium, sondern beinhaltet überdies hinaus Übersichten und Gadgets, die ich in der Zahl wohl noch in keiner Agenda gesehen habe:
  1. -          Jahresübersichten bis 2013
  2. -          Monatsübersichten
  3. -     Wochenübersichten
  4. -          Übersichten über Ferien- und Feiertage
Beim Wochenkalender finde ich den Event-Ticker ganz große Klasse, und dass es hinzu eine Mini-Monatsübersicht und eine To-Do-Spalte gibt. Aber auch Mondanbeter, Wie-lang-ist-noch-bis-zu-den-Ferien-Tage-Zähler und Tierkreiszeichengläubige kommen nicht zu kurz.


Dann gäbe es hinzu noch wertvolle Seiten, auf denen
- man lernt die Zeit zu managen
- Fahrt- und Benzinkosten eingetragen werden
- eine Geschenkliste erstellt wird
- alles wichtige zu Verleihobjekten steht
- Ziele/Projekte und deren Ablauf aufgeschrieben werden.
- der Finanzplan notiert werden kann

 Ist das genug? NEIN, für Geographie-Fanatiker, Städtebummler und Alltags`genies´ wie mich gibt es weitere Specials, wie Länderkarten, Schienennetzpläne und Wie-schrumpft-mein-Shirt-nicht-beim-Waschen-Hilfen.

Zu guter Letzt soll erwähnt werden, dass der Chäff-Timer, wie es sich gehört, natürlich auch über einen mehrseitigen Notizblock und einen Wochenplan verfügt. Falls ich nun doch etwas vergessen haben sollte, so bitte ich um Nachsicht ;-)
Wem das noch nicht genug ist, kann sich auf der Homepage Zusatzlisten ausdrucken.

Und wer jetzt den Überblick verloren hat, dem wird diese Seite wohl ein wenig weiter helfen:


Fazit

Wie ihr wohl bemerkt habt, ist dieser Chäff-Timer ein Allrounder, der sowohl ein Kalendarium, ein Agenda und ein Notizblock beinhaltet, von den mannigfaltigen Zusatzseiten ganz abgesehen!

Durch seine Fülle ist er zwar sehr umfangreich und kompakt, aber mit knapp über 400g auch relativ schwer.

Schön finde ich auch, dass es zwei Bänder gibt, sodass man sofort Zugriff auf den jetzigen Tag wie auch auf eine Notiz hat.

 Ich bin wirklich äußerst begeistert von dem Chäff-Timer, wobei ich den mit dem Gummiband prefereriere.


Kommentare:

  1. Fotos durften mit freundlicher Genehmigung vom Häfft-Verlag in den Post intergriert werden. Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ich durfte mir auch den Timer ausscuhen

    Ist wirlich ein toller Timer

    Liebe grüße Marnie

    AntwortenLöschen

Was sagt ihr dazu?