Samstag, 12. November 2011

Cakees - Kuchen 100% Natur

Cakees – Know-how-Kuchen

Gestern ist mein russischer Zupfkuchen von Cakees angekommen - herzlichen Dank!

Verpackung
Ich finde die Aufmachung sehr gelungen mit den kleinen Piktogrammen. Auch war der Kuchen besonders gut eingepackt – in Aluminium, welches durch eine Kartonage liegt, sodass nichts verrutscht und zusätzlich eingeschweißt, damit er monatelang frisch bleibt.

Auspacken
Der Kuchen muss weder aufgetaut noch gebacken werden, war definitiv ein Pluspunkt ist, denn so kann man ihn sofort genießen. Leider erwies sich das Umstürzen als nicht so einfach, weil der Kuchen einfach nicht aus seiner Aluform wollte, doch die Lust und Gier siegte und schließlich landete ein Stück davon auf dem Teller meines Freundes und auf meinem.

Geschmack
Ehrlich gesagt konnte er weder mich noch meinen Freund überzeugen. Ich fand den Geschmack okay, doch esse ich sehr gerne russischen Zupfkuchen und dieser schmeckte leider arg nach dem Schoko-Mürbeteig. Schade, dass die Füllung so wenig war, dass man sie kaum herausschmeckte. Mein Freund fand ihn sogar gar nicht gut. Es lag wohl auch am Mürbeteig, der den kompletten Geschmack überdeckte und etwas herb war; etwas mehr Süße fänden wir besser.
Womöglich hatten wir aber auch einfach Pech mit dem Kuchen, da auf der Verpackung ein russischer Zupfkuchen mit wesentlich mehr Füllung abgebildet ist.
Jedenfalls dürfen ihn morgen noch weitere Testpersonen verköstigen, falls deren Fazit anders ausfällt, werde ich dies als Bemerkung hinzufügen.

Konsistenz
Von der Konsistenz her ist der Kuchen ganz gut, zwar sehr kompakt (500g Kuchen passen auf einen kleinen Dessertteller) dafür doch angenehm saftig ohne zu feucht zu sein.

Fazit
Gut verpackt, doch schade, dass der Kuchen leider durch seinen Geschmack nicht überzeugen konnte, denn von der Idee und dem rein natürlichem Inhalt (keine Konservierungsstoffe/ künstl. Zusatzstoffe etc) her finde ich es toll. 
Ein Verbesserungspunkt: Zupfkuchen hat in meiner Vorstellung gezupfte Stücke auf dem "Käsekuchen" und wird damit nicht gänzlich überdeckt.

Kommentare:

  1. der sieht nicht mal wirklich aus wie ein Zupfkuchen. Aber gut zu wissen, da brauch ich mich gar nicht ran wagen, wenn er nicht wirklich danach schmeckt ^^

    LG
    Icedragon!

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich jetzt gleich nicht mehr so traurig, dass ich nicht testen durfte. Ich liebe Zupfkuche. Aber wirklich lecker sieht dieser nicht aus.

    AntwortenLöschen
  3. dann muss man ja nicht wirklich traurig sein nicht dabei gewesen zu sein... ;)
    danke für den tollen bericht - ich verfolge deinen blog jetzt und würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischaust: http://das-testbloegchen.blogspot.com/

    liebe grüße
    kristin

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich hatte ihn mir auch etwas anders vorgestellt, mit weniger Mürbeteig. Andere fanden ihn besonders lecker, vielleicht hatten wir wirklich nur Pech!? Schade...denn ich hatte mich soo sehr darauf gefreut.

    AntwortenLöschen
  5. mir gefällt dein blog. folge dir jetzt über GFC als karin. würde mich sehr über gegenverfolgung freuen.

    lg

    http://karinharbig.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Sieht nach sehr viel Teig aus...da zeigt das Bild auf der Verpackung aber was anderes !!! Irgendwie widerstrebt mir das auch einen Kuchen monatelang aufzuheben....:)
    Und für dich müsste er süßer sein ??...haha.:)...hab nix anderes erwartet !!!

    AntwortenLöschen
  7. hey, ich durfte auch einen kuchen testen. und bin gleich mal leser geworden, ich würde mich freuen wenn du meinen blog auch verfolgen würdest.
    http://martina2303.blogspot.com/2011/11/cakees.html

    AntwortenLöschen
  8. Sandra, ganz ehrlich mit einer Frau im Haushalt bleibt ein Kuchen doch eh nicht lange eingepackt? ;)

    AntwortenLöschen

Was sagt ihr dazu?