Montag, 23. Mai 2011

Catz Finefood: Geflügel, Geflügel und Lachs, Kalb, Wild, Hering und Krabben, Lamm und Kaninchen

Futtertester sei Dank durfte ich - oder eher gesagt Finja -  wieder etwas testen
Catz Finefood


Sorten

Im Paket enthalten waren 12 Dosen à 200g, sprich 2 Dosen à  6 Sorten Catz Finefood:
 - N° 3 Geflügel
 - N° 5 Lachs und Geflügel
 - N° 7 Kalb
 - N° 9 Wild
 - N° 11 Lamm und Kaninchen
 - N° 13 Hering und Krabben
Warum man den Dosen extra Nummern gibt, kann ich euch leider nicht mitteilen, aber anscheinend wurden die Dosen zuvor nur mit den Nummern und nicht mit dem Inhalt beschriftet, denn meine Lachs und Geflügel – Dosen weisen keine Beschreibung der Sorte auf sondern nur N° 5.


Die Preise

11,60€/ Kilo für die 85g Pouchs
7€/Kilo für die 200g Dosen
6€/Kilo für die 400g Dosen
Vorteilsangebote gibt bei größeren Mengen!
Zu kaufen gibt es sie bei petsnatur.de - mit dem angegeben Link kommt ihr zur Mengenauswahl.


Zur Dose

Das Design ist einmalig schön – es wirkt sehr edel und kostbar. Auch die Farbwahl, die zum Teil auf den Inhalt abgestimmt ist (Hering und Krabben Blau wie das Meer), gefällt mir überaus gut! Das ist den Designern sehr gut gelungen!
Aufgrund dieses Aufdrucks waren die Erwartungen sehr hoch gesteckt.

Ein wenig negativer fällt mein Urteil allerdings für das Öffnen der Dosen aus: Die Metalllasche lässt sich zwar gut anheben, doch leider funktioniert das Drehen und Biegen nur gut bis zum letzten Drittel, danach hat man Schwierigkeiten (s. Knick auf dem Dosenkopf), die Dose mit einem ausreichendem Druck zu öffnen, ohne sich selber dabei in die Handfläche zu schneiden. Dies könnte noch verbessert werden. 
Für meine Katze ist die Inhaltsmenge der Dose ideal, da sie meist um die 150g Nassfutter am Tag frisst, der Rest kommt in den Kühlschrank. Hätte ich mehrere Katzen, würde ich wohl auf die 400g Dose umsteigen, die auch auf das Kilo gerechnet preiswerter ist.

Sehr gut ist auch die zu 100% offen deklarierte und somit transparente Angabe aller Zusammensetzungen und Inhalts-sowie Zusatzstoffe, die sich auf dem Aufdruck befindet! So weiß der Käufer exakt was enthalten ist und inwiefern es auf seine Katze/n abgestimmt ist. Außerdem weckt so mehr Vertrauen in das Unternehmen.


Der Geruch

Bisher habe ich noch kein Nassfutter gefunden, dass so natürlich und so frisch riecht wie Catz Finefood! Ich empfinde den Geruch als sehr angenehm, was insbesondere an der `Echtheit´ des Geruches liegt – so riecht zum Bespiel Hering und Krabben nach Fisch und Crevetten, eben so, wie es auch sein soll! Selbst nach einem Tag im Kühlschrank mit Gummi(?)Deckel stinkt nichts!


Die Konsistenz

Dies Konsistenz aller Sorten war luftig/saftig, wobei die einen Sorten wie Hering und Krabben äußerst locker waren, die festeste Sorte (wenn man davon überhaupt reden kann) war wohl Kalb. Auf alle Fälle merkte man ihnen allen den hohen Anteil an Wasser und Feuchtigkeit an!
Damit ihr die Konsistenz der Sorten etwas besser erkennen und begreifen könnt, habe ich versucht eine kleine bebilderte Skala festzulegen, von Soufflé über Mousse au chocolat hin zu Tarte au citron.
Ebenfalls sehr gut fand ich, dass Catz Finefood nur wenig `Gelee´ um das Futter herum verwendet.


 Und, wie hat´s geschmeckt?

Es war erstaunlich zu sehen, dass man Finjas Geschmack in drei Kategorien gliedern kann:

Spitzenklasse:
Da wird nichts übrig gelassen!











Gut:
Anstandsreste sind ja okay!











`Eklig´:
Bloß nichts probieren!












Zwischen `gut´ und `eklig´ gab es leider keine andere Gradationsstufe. Entweder sie mag es oder eben nicht, ein okay gibt es bei ihr anscheinend nicht. Nur weil ihr Wild sowie Lamm und Kaninchen nicht mundeten, heißt es aber noch lange nicht, dass es anderen Katzen nicht schmeckt. 
Ein Grund weswegen sie etwas abgeneigt davon war, waren wohl die enthaltenen Cranberries und Preiselbeeren - sie findet Früchte eh nicht so toll, inbesondere wenn ihre Säuregehalte hoch ist und da schüttelt sie regelrecht den Kopf, was ebenfalls der Fall war, als ich ihr das Futter vorsetzte. Anscheinend stechen sie in den Sorten besorders hervor.
Meine Meinung dazu: Ich finde auch, dass Katzen gut ernährt werden sollten, allerdings wüsste ich nicht, wann eine Katze in der `Wildnis´ mal Cranberries oder Ananas fressen würde, was in Mitteleuropa nicht natürlich wächst, beziehungsweise kann ich mir auch kaum vorstellen, dass ihre Beutetiere sich davon ernähren. Oder irre ich mich? (ernstgemeinte Frage)


Verträglichkeit

Finja hatte gar keine Verdauungsprobleme mit den Sorten von Catz Finefood!


Fazit - Zusammenfassung

Pro
  1. Hoher Fleisch- bzw. Fischanteil
  2. Hohe Feuchtigkeit
  3. Angenehmer Futtergeruch
  4. Sehr gute Konsistenz
  5. Sehr gute Verträglichkeit
  6. Offen deklarierte Zusammensetzung
  7. Ohne Gentechnik
  8. Ohne Geschmacksverstärker
  9. Ohne Konservierungstoffe
  10. Ohne Farbstoffe
  11. Getreidefrei
  12. Ohne Lockstoffe
Contra
  1. Preis von 7€/Kilo ist mir persönlich etwas zu teuer im Vergleich zu ähnlichen Produkten
  2. Dose lässt sich nur mühsam öffnen
  3. In einer Dose war eine kleiner Faden drin und es war definitiv kein Krabbenfühler! Finja musste mehrmals würgen...
  4. Bei manchen Inhalten bin ich mir nicht ganz schlüssig, inwiefern es der natürlichen Nahrungsaufnahme entspricht.
Ich würde auf jeden Fall die Sorten mit Geflügel und Fisch wärmstens weiterempfehlen, da der Hauptinhalt auch außerhalb der vier Wänden gefressen werden. Die anderen Sorten würde ich nicht mehr kaufen, da meine Katze sie nicht frisst, doch wer seiner Katze mal etwas anderes, besonderes geben möchte, um abwechslungreicher zu füttern, der kann es gerne probieren - schaden wird es der Katze jedenfalls nicht!

-----Die Auswertung von Futtertester hat ergeben, dass 90% der Tester es weiterempfehlen wurden! Insgesamt hat Catz Finefood 8,1 von 10 Punkten erhalten. -----




0 nette Antworten:

Kommentar veröffentlichen

Was sagt ihr dazu?